Freie Universität Bozen -
Zurück zur Hauptseite der Universität
Please choose a picture.
Willkommen im Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte!Das Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte (ZefüR) an der Freien Universität Bozen ist ein geschichtswissenschaftliches Kompetenzzentrum mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen der regionalen Zeit- und Gegenwartsgeschichte, der Tiroler Regionalgeschichte der Neuzeit, und der Gender Studies. Die auf das historische Tirol und den Alpenraum konzentrierten Forschungs- und Vermittlungsinitiativen des Zentrums zielen insbesondere auf die historische Grundlagenforschung, die Intensivierung der Wissenschaftskooperation und die stärkere Vernetzung der regionalgeschichtlichen Forschung im Alpenraum ab.   

Aktuelles

06.06.2016: Vom 9. bis zum 11. Juni findet in der Fondazione "Bruno Kessler" in Trient die Tagung "Das Land in der Schwebe. Die Konstruktion des Landes Tirol (1813-1816)" statt, die von der "Società Studi Trentini" in Zusammenarbeit mit dem ZefüR organisiert wurde. Das Tagungsprogramm und weitere Informationen finden Sie hier.


11.04.2016: Am 22.04.2016 findet an der Freien Universität Bozen, Raum D1.02, die internationale Tagung "Versehrte Männlichkeit. Geschlecht und Invalidität im Ersten und Zweiten Weltkrieg", die von Siglinde Clementi und Martina Salvante organisiert wurde. Hier finden Sie alle weiteren Informationen.

Im Vorfeld der Tagung, am 21.04.2016 um 20 Uhr, findet im Filmklub Bozen die Filmvorführung von "Johnny got his gun (1971)" statt, die in Zusammenarbeit mit "Geschichte und Region" organisiert wurde.

11.04.2016: Ebenfalls am 22.04.2016 findet der öffentliche Gastvortrag von Prof. Pieter Judson (EUI Florenz) zum Thema "Guardians of the Nation" - Die habsburgischen Grenzregionen und ihre Nationalismen im 19. Jahrhundert" statt. Der Vortrag beginnt nach der Tagung um 17.45 Uhr im Hörsal C2.06 der Freien Universität Bozen, alle weiteren Informationen finden Sie hier.


23.03.2016: Ellinor Forster (Innsbruck) wird am Freitag, den 01. April 2016 um 17.00 Uhr, den zweiten Gastvortrag im Rahmen der regionalgeschichtlichen Vorlesung des Studium Generale, zum Thema "Zögerliche Männer und kämpferische Frauen. Verkehrte Geschlechterverhältnisse in Tirol?" halten. Weitere Informationen hier.


02.03.2016: Martin P. Schennach wird am Freitag, den 18. März 2016 um 17.00 Uhr, den ersten Gastvortrag im Rahmen der regionalgeschichtlichen Vorlesung des Studium Generale, zum Thema "Ein Tiroler Sonderweg? Der Aufstand von 1809 aus europäischer Perspektive" halten. Weitere Informationen hier.

07.01.2016: Unser Jahresprogramm 2016 beginnt mit der Buchvorstellung von Margareth Lanzinger, Verwaltete Verwandtschaft. Eheverbote, kirchliche und staatliche Dispenspraxis im 18. und 19. Jahrhundert (Böhlau 2015), die am 15. Januar 2016 im Stadtarchiv Bozen um 19.30 Uhr stattfinden wird. Die Historikerin Raffaela Sarti wird die zentralen Forschungsergebnisse des Buches kommentieren. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit Geschichte und Region organisiert.

30.10.2015: Am 12. und 13. November 2015  findet in der Landesbibliothek "F. Tessmann" in Bozen die Tagung "Kriegsjahr 1915. Der italienische Kriegseintritt und die Südfront" statt, die von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Landesbibliothek organisiert wird. Das Programm finden Sie hier.


15.09.2015: Buchvorstellung: "La difesa dell'italianità", hg. von Diego D'Amelio, Andrea Di Michele, Giorgio Mezzalira. Es diskutieren in der Universitätsbibliothek Bozen am 25. September 2015 ab 18.00 Uhr mit den Herausgebern Andreas Gottsmann (Rom) und Raoul Pupo (Triest).


15.09.2015: Das aktualisierte Programm der internationalen Tagung "Minderheiten-Soldaten. Ethnizität und Identität in den Armeen des Ersten Weltkriegs" am 09.11.2015 an der Freien Universität Bozen steht fest und kann hier eingesehen werden.

01.09.2015: Das Programm der internationalen Tagung "Transit - Infrastrukturen und Gesellschaft in den Alpen von der Antike bis heute" ist online. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Internationalen Gesellschaft für Alpenforschung, Geschichte und Region und der Universität Trient organisiert und findet vom 10. - 12. September an der Freien Universität Bozen statt.


29.06.2015: Das Programm der internationalen Tagung "Verfügen – Streiten – Schlichten. Aushandlungsprozesse im Spannungsfeld zwischen Geschlecht und Vermögen", das vom Kompetenzzentrum gemeinsam mit "Geschichte und Region", dem Südtiroler Landesarchiv sowie dem Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck organisiert und vom 22. bis zum 24. Oktober stattfinden wird, ist online. Weitere Informationen folgen in Kürze.

23.05.2015: Die Reportage des Deutschlandfunkes "Vom Nebenkriegsschauplatz zur alpinen Legende" über den Gebirgskrieg 1915-1918 mit Oswald Überegger ist hier nachzuhören.


24.04.2015: Oswald Überegger wird am 15. Mai, ab 20.00 Uhr, die Buchvorstellung von Thomas Albrich, Luftkrieg über der Alpenfestung 1943–1945, im Vereinshaus Trens moderieren. Thomas Benedikter wird im Anschluss aus zeitgenössischen Quellen über den Bombenkrieg in Freienfeld lesen. Das Programm der Veranstaltung hier!

24.04.2015
: Am zweiten Vortragsabend unserer Reihe "200 Jahre Wiener Kongress" werden Brigitte Mazohl und Eva Maria Werner den Vortrag "Europa in Wien - das "Who is who" des Wiener Kongresses" am 30.04.2015, wie immer um 18.00 Uhr in der Universitätsbibliothek, halten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


10.04.2015: Das Programm unserer Vortragsreihe "200 Jahre Wiener Kongress" ist online. Den Auftakt macht Prof. Reinhard Stauber mit seinem Vortrag "Kleines Lexikon populärer Irrtümer über den Wiener Kongress" am Donnerstag, 16.04.2015, um 18.00 Uhr in der Universitätsbibliothek Bozen.


20.03.2015
: Neuerscheinung: Oswald Überegger/Nicola Labanca [Hg.], Krieg in den Alpen. Österreich-Ungarn und Italien im Ersten Weltkrieg (1914-1918), Böhlau, Wien 2015.
Informationen zum Band hier.


25.02.2015: Oswald Überegger wird als Diskutant an einem Filmabend von AVS und "Geschichte und Region" über den Mythos "Gebirgskrieg" teilnehmen. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 25.02.2015 im Bozener Filmklub, ab 20 Uhr statt. Alle weiteren Informationen hier.


15.01.2015: Buchvorstellung: Raoul Pupo, La vittoria senza pace, unibz, Universitätsbibliothek, 2. Stock, 18.00 Uhr.

Auf Einladung des ZefueR werden der Herausgeber, Raoul Pupo, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Triest, und der Ko-Autor, Andrea Di Michele, wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZefueR, das Buch an der unibz vorstellen. Es handelt von dem Versuch Italiens, sich nach dem siegreichen Ausgang des Ersten Weltkrieges durch Militärmissionen im Ausland als europäische Macht zu etablieren.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier!


17.12.2014: Mit der letzten Ankündigung dieses Jahres möchten wir auf unsere erste Veranstaltung des nächsten Jahres aufmerksam machen:

Am 14. Januar 2015, um 17.00 Uhr wird Raoul Pupo von der Universität Triest zum Thema: "Il fascismo al confine Orientale" sprechen. Alle weiteren Informationen zu dieser Veranstaltung hier.

Wir wünschen frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!



18.09.2014: Das Programm der Tagung "Vormärz. Eine geteilte Geschichte Trentino-Tirols", die am 11. und 12. Dezember in Bozen stattfinden wird, ist online. Alle weiteren Details finden Sie hier.


17.09.2014: Das Programm der Tagung "Option und Erinnerung", die am 2./3. Oktober in Bozen stattfinden wird, ist online. Alle weiteren Infos finden Sie hier!


15.09.2014
: Die Tagungsseite der internationalen Tagung "Der Erste Weltkrieg an der Grenze- Grenzregionen und -gesellschaften im europäischen Vergleich" ist online. Sie finden hier alle Informationen zur Tagung sowie die Abstracts der einzelnen Beiträge.


11.09.2014: Vortrag von Siglinde Clementi im Rahmen der Buchvorstellung von Hilde Kehrer, Ich war ein Blitzmädel. Frauenkameradschaft in der Wehrmacht. Aufgezeichnet von Thomas Hanifle, Raetia, Bozen 2014, in Brixen, Raiffeisen-Saal, Großer Graben 12, ab 20.00 Uhr. (Einladung)


09.09.2014
: Neuerscheinung: Andrea Di Michele, L’Italia in Austria: da Vienna a Trento, in: Raoul Pupo (a cura di), La vittoria senza pace Le occupazioni militari italiane alla fine della Grande Guerra, Laterza, Bari 2014, S. 3-72.



09.09.2014: Neuerscheinung: Nicola Labanca, Oswald Überegger (a cura di) La guerra italo-austriaca (1915-1918), Il Mulino, Bologna 2014


30.06.2014
: Der Vortrag von Oswald Überegger "Der Erste Weltkrieg als Grenz- und Gewalterfahrung" an der Universität Innsbruck zum Nachlesen und zum Nachsehen! 

Viel Spaß und einen schönen Sommer wünscht das ZefüR-Team!


13.06.2014 Vortrag: Weiji. Globale Dimensionen des Ersten Weltkrieges



5.6.2014: Buchvorstellung und Diskussionsrunde:
Bronte 1860. Das andere Risorgimento, mit Lucy Riall, Pieter Judson, Laurence Cole und Marco Mondini




23.05.2014 - Mitteilung
Leider muss der Vortrag von Prof. Christopher Clark vom 6. Juni 2014 aus gesundheitlichen Gründen ausfallen. Als Ersatz findet ein Vortrag der Historiker Gunda Barth-Scalmani (Universität Innsbruck) und Hermann Kuprian (Universität Innsbruck) zum Thema "Der Erste Weltkrieg und Tirol. Die Heimatfront" statt. (17.30 Uhr, Hörsaal D102).


23.05.2014: Vortrag: N. Beaupré Der „Große Krieg“ aus französischer Sicht


21. & 22.05.2014: Buchvorstellung: E. Saurer, Liebe und Arbeit


16.05.2014
Vortrag: W. Suppanz, Vom Heldentum zum "schmutzigen Krieg" - Der Erste Weltkrieg in der österreichischen Erinnerung seit 1918


27.04.2014: 
Das Programm unserer Tagung "Der Erste Weltkrieg an der Grenze" am 14./15. November, die unseren Jahresschwerpunkt "1914-2014 - 100 Jahre Erster Weltkrieg" abschließen wird, steht fest und ist hier einsehbar!

Weitere Informationen zur Tagung und den Referenten/innen folgen in Kürze!

11.04.2014:

Vortrag: G. Hirschfeld, Heimatfront. Deutschland im Ersten Weltkrieg



04.04.2014:
Vortrag: N. Labanca, La Memoria della Grande Guerra in Italia



03.04.2014:

Unser Direktor, Oswald Überegger, ist zur Zeit als "Research Fellow" an der Andrássy-Universität in Budapest tätig. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen einen schönen und ergiebigen Forschungsaufenthalt!!


28.03.2014. 
Vortrag: H. Afflerbach, Der „Intervento“. Der italienische Kriegseintritt im Mai 1915.
Buchvorstellung: H. Kuprian und O. Überegger: Katastrophenjahre



25.03.2014. Buchvorstellung: P. Terhoeven, Deutscher Herbst in Europa



21.03.2014. Vortrag: M. Rauchensteiner, Ein folgenschwerer Doppelmord. Sarajevo 1914



04.03.2014. Neuerscheinung: Kuprian/Überegger [Hrsg.], Katastrophenjahre. 






13.03.2014: Workshop und Buchpräsentation: Gender and the I. World War


28.01.2014  Die Mitarbeiter des Projektes „Rechtsräume und Geschlechterordnungen als soziale Prozesse – transregional“ haben mit den Forschungen in Südtiroler Archiven begonnen. Wir begrüßen Christian Hagen (Kiel), der für Geschichte und Region am Projekt beteiligt ist, und Janine Maegraith (Cambridge) für die Universität Innsbruck. Christian Hagen hat an der Universität Kiel zum Thema „Die Städte der Grafen in Tirol im Spätmittelalter“ promoviert, Janine Maegraith an der Universität Stuttgart zum Thema „Das Zisterzienserinnenkloster Gutenzell. Vom Reichskloster zur geduldeten Frauengemeinschaft“. Sie werden sich nun im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojektes mit Heiratsverträgen, Testamenten und Erbschaftsabhandlungen im Südtiroler Raum vom Spätmittelalter bis ins frühe 19. Jahrhundert befassen, um Grundzüge der Geschlechterordnungen zu erkunden. 

28.01.2014
Unser Web-Auftritt ist online! Auf unseren Seiten finden Sie Informationen zu unseren Forschungsvorhaben, unseren Mitarbeitern/innen und unseren Veranstaltungen!

15.12.2013 Das Zentrum für Regionalgeschichte ist nun seit gut einem Monat vollzählig und hat seine Arbeiten voll aufgenommen. Zur Zeit arbeiten wir an den letzten Details unserer vielen Veranstaltungen, die 2014 stattfinden werden. In Kürze werden Sie den vollständigen Veranstaltungskalender online auf diesen Seiten finden. 
Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte
Kreuzgasse 7I - 39042 Brixen
T: +39 0472 014050F: +39 0472 014059regional.history@unibz.it
Öffnungszeiten:Montag - Freitag 9.00 - 12.00