Skip to content

Free University of Bozen-Bolzano

UniNews

Digitale Denkanstöße mit Dominik Matt

Talent Day: Prof. Dominik Matt hat die Ergebnisse der Digitalisierungsstudie A21DIGITAL TYROL VENETO in Lienz vorgestellt.

170 Digital Talents entwickeln im Rahmen von 10 Workshops Lösungsansätze zu spannenden Fragen der digitalen Weiterentwicklung von Unternehmen und der Makroregion auf der Achse Südtirol – Osttirol – Oberkärnten: Das war das Setting des Dialogevents DOLOMITEN 2030 – A21DIGITAL TALENT DAY, das diese Woche im Osttiroler Lienz stattfand. Veranstalter des Talent Days ist das Netzwerk für Digitalisierung A21DIGITAL in Partnerschaft mit INNOS, der Handelskammer Bozen, dem Unternehmerverband Südtirol, dem Campus Technik Lienz und der Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino. Der Event wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020.

Zum Einstieg der Veranstaltung boten Top-Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft mit ihren Vorträgen neue Sichtweisen und interessante Denkanstöße zum digitalen Wandel, darunter auch Prof. Dominik Matt. Der Professor an der Fakultät für Naturwissenschaften stellte Ergebnisse der Digitalisierungsstudie A21DIGITAL TYROL VENETO vor, die Unternehmer und Entscheider in der Makroregion Tyrol Veneto dabei unterstützen soll, die Chancen der Digitalisierung und neuer Technologien besser zu nutzen. Die Studie wurde auf Initiative von A21DIGITAL von der Freien Universität Bozen unter Leitung von Dominik Matt und der Universität Verona erarbeitet und durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020 gefördert (ITAT3011) und ist unter www.a21digital.com abrufbar. 

„Wir haben in unserer Region gute Voraussetzungen, doch erfolgreiche Digitalisierung braucht deutlich mehr: eine stärkere Technologieaffinität, interregionale Vernetzung, eine raschere Umsetzung und deutlich mehr Vermittlung von digitalen Fertigkeiten an Schulen“, erklärte Prof. Matt im Rahmen des A21 Digital Days. „Gerade unseren Kindern und Jugendlichen müssen wir im digitalen Wandel Orientierung und Sicherheit durch die Vermittlung von Kompetenzen bieten.“ 

(su)
Feedback / Request info