Skip to content

Freie Universität Bozen

Pressemitteilungen

Tagung zur Zukunft Europas mit Oberschulen am 9. Mai

Am Montag, den 9. Mai, wird am Campus Bozen eine Tagung mit dem Titel “Deine Zukunft, unser Europa” stattfinden. Das Event, an dem auch Südtiroler Oberschulen teilnehmen, wurde vom Ministerratspräsidium mit der Auszeichnung „University 4 EU. Il tuo futuro, la nostra Europa” prämiert.

Am 9. Mai wird in der EU alljährlich der Frieden in einem Vereinten Europa gefeiert und des Architekten des europäischen Einigungswerks Robert Schuman gedacht. Er hatte am 9. Mai 1950 als französischer Außenminister bei der Vorstellung des Schuman-Plans die Idee einer politischen Zusammenarbeit europäischer Staaten lanciert. Diese Geburtsstunde der heutigen Union wird deshalb bis heute als „Europatag“ begangen.

„In den vergangenen Jahren wurde das Konzept einer politischen Union zwischen den europäischen Staaten, wie wir es bisher kannten, immer wieder von unterschiedlichen populistischen Bewegungen bekämpft und in Frage gestellt, die den Euroskeptizismus geschürt haben“, sagt Stefania Baroncelli, Professorin für öffentliches Recht und EU-Recht. „In jüngster Zeit ist jedoch ein neues Bewusstsein dafür erwacht, welche Bedeutung die Europäische Union für die Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft hat, allen voran für die nächste Generation. Denken wir nur an den Wiederaufbauplan Next Generation EU und das Engagement der EU für ein grüneres, effizienteres und gerechteres Europa. Aus diesem Grund wurde die Konferenz für die Zukunft Europas ins Leben gerufen: um eine Reform der EU von unten voranzubringen, die vor allem die Bedürfnisse junger Menschen berücksichtigt. Im Rahmen der Veranstaltung werden Vorschläge für die Reform der EU vorgestellt, die von Studierenden und Oberschüler*innen in Bozen mit Hilfe von Expert*innen erarbeitet wurden.“ 

Das Konzept der Tagung „Il tuo futuro, la nostra Europa. Deine Zukunft, unser Europa. Your Future, our Europe” ist im Rahmen des Wettbewerbs “University 4 EU. Il tuo futuro, la nostra Europa” entstanden, der vom Ministerrat ausgeschrieben wurde. Dabei werden Sensibilisierungsaktivitäten wie Debatten, Treffen oder Projekte zur Zukunft Europas ausgezeichnet, die Studierende und Schüler*innen, die Zivilgesellschaft sowie lokale Behörden miteinbeziehen und sich folgenden 9 Themenbereichen widmen: a) Klimawandel und Umwelt, b) Gesundheit, c) eine resilientere Wirtschaft, soziale Gerechtigkeit und Beschäftigung, d) die EU in der Welt, e) Werte und Rechte, Rechtsstaatlichkeit, Sicherheit, f) Digitale Transformation, g) Demokratie in Europa, h) Migration, i) Bildung, Kultur, Jugend und Sport.

 

Im Rahmen der Tagung, die am 9. Mai von 9 bis 13 Uhr in der Aula Magna der unibz stattfindet, präsentieren und diskutieren Studierende und Oberschüler*innen aus Bozen (Oberschulen Pascoli, Torricelli und Carducci) und aus Trient (Liceo Bertrand Russell di Cles ) einige der von ihnen erarbeiteten “Position Papers”, in denen sie Vorschläge machen, wie die EU „europäischer“ und internationaler werden könnte und wie die Beziehungen zwischen der Union, den Regionen und Städten neu strukturiert werden könnten. 

Anwesend sein werden weiters Landeshauptmann Arno Kompatscher, Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi, Landtags-Vizepräsident Manfred Vallazza, der Rektor der unibz, Prof. Paolo Lugli und die Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Prof. Marjana Gunkel.

Den Auftakt der Tagung macht Alessandro Alfieri, Delegierter des italienischen Parlaments für die Konferenz zur Zukunft Europas, mit einem Vortrag zum Thema “La conferenza sul futuro dell'Europa: quali proposte?”.

Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung unter folgendem Link ist aber Voraussetzung: https://www.unibz.it/it/events/139938-university-and-schools-4-eu-il-tuo-futuro-la-nostra-europa-deine-zukunft-unser-europa. Wer online an der Tagung teilnehmen möchte, kann unter diesem Link einsteigen: https://bit.ly/EU4U_unibz

 (su)

Dieser Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um darauf zuzugreifen.

Feedback / Infoanfrage