Skip to content

Freie Universität Bozen

Anerkennung ausländischer Studien

Im Ausland erworbene Studientitel haben im Inland keine automatische Geltung, sondern müssen in Italien anerkannt werden.

Text

Mit der Ratifizierung der Lissabon-Konvention durch Gesetz Nr. 148 vom 11. Juli 2002 wurde in Italien das Konzept der zielgerichteten Anerkennung ausländischer Studientitel eingeführt.

Bevor ein Bewertungsverfahren eingeleitet wird, ist es daher unerlässlich, Ziel und Zweck der Anerkennung zu kennen, da es unterschiedliche Verfahren gibt.

Es gibt Formen nicht-akademischer Anerkennung für spezifische Zwecke:

  • Für die Teilnahme an öffentlichen Wettbewerben -> die Anerkennung erfolgt über die Presidenza del Consiglio dei Ministri – Dipartimento della Funzione Pubblica
  • Für Pensionszwecke bzw. den Rückkauf von Studienjahren -> die Anerkennung erfolgt über das MIUR (Ministerium für Bildung, Universität und Forschung).

Die akademische Anerkennung von Studientiteln (Bachelor und Master) zum Zweck des Erwerbs eines italienischen Studientitels liegt in der Verantwortung der Universitäten. Doktoratsstudien werden dagegen über das MIUR anerkannt.

Für reglementierte Berufe (z. B. Chemiker, Arzt, Psychologe, Ingenieur usw.) gibt es schließlich die berufliche Anerkennung über das zuständige Ministerium (z. B. Gesundheit, Justiz, MIUR usw.).

Für Informationen zu den einzelnen Verfahren wenden Sie sich bitte an die Studieninformation Südtirol der Abteilung 40 der Autonomen Provinz Bozen (cristina.pellini@provinz.bz.it oder +39 0471 413307/01).

- - -

Für die akademische Anerkennung wendet die unibz die folgenden Verfahren an:

Spezielles Verfahren

nur für österreichische Studientitel, die im Notenwechsel, d.h. im bilateralen Abkommen zwischen Österreich und Italien, enthalten sind.

Allgemeines Verfahren

für ausländische Studientitel, die mit den von der Freien Universität Bozen verliehenen Studientiteln gleichwertig sind.

Feedback / Infoanfrage