Skip to content

Freie Universität Bozen

Foto Michelangelo Boldrin, Through the Eye: The Aesthetics of Control (website), 2020 / ©Michelangelo Boldrin

Pressemitteilungen

unibz erfolgreich beim XVI Premio Nazionale delle Arti

Zwei Projekte des Curriculums Kunst sind am Wochenende an der ISIA Urbino beim nationalen Kunstwettbewerb (XVI Premio Nazionale delle Arti) ausgezeichnet worden: das studentische Projekt “Strukturelle Beschaffenheiten II" und SHOOT&THINK, das letzthin Teil der Bolzano Art Weeks (BAW) war, gewannen bzw. erhielten einen Anerkennungspreis.

Die Akademie ISIA Urbino war am Wochenende Gastgeber der 16. Ausgabe des Nationalen Kunstpreises, die sich an alle Kunstschaffenden wandte, die an Italiens Akademien und Kunst- und Designfakultäten studieren. In 20 Kategorien wurden Preise für die schönen Künste – dazu zählten neben Komponieren, Tanz und Musik ebenso die bildenden Künste – vergeben.

Die alles umspannenden Themen waren „Geschichte und Didaktik des Designs“, „Innovative und integrative didaktische Modelle“, „Beziehung zwischen Designdidaktik, Forschung und Beruf“, „Design für Bildung“, „Designdidaktik und Kontexte“ sowie „Räume und Werkzeuge für die Designdidaktik“.

Unter den am Wochenende ausgezeichneten Arbeiten finden auch zwei der Fakultät für Design und Künste: Pia Deppermanns Projekt Strukturelle Beschaffenheiten II hat in ihrer Kategorie „Innovative und inklusive didaktische Modelle“ gewonnen. Die Video-Arbeit diskutiert kritisch die Inhalte von Schullektüre und hinterfragt, wie zeitgemäß diese noch sind. In derselben Kategorie wurde SHOOT&THINK, einer Publikation von Prof. Eva Leitolf und Dozentin Giulia Cordin, die den vielschichtigen Arbeitsprozess des Studio Image über sechs Semester hinweg reflektiert, eine Anerkennung zugesprochen.

„Wir sind sehr stolz auf den doppelten Erfolg unserer Fakultät, zeigt er doch auf, dass sich unsere Bemühungen um eine radikale und innovative Lehre auszahlen. Der Studienzweig Kunst des Bachelors in Design und Künste ist unser jüngster Studiengang, und doch trägt er bereits erste Früchte. Wir hoffen, dass diese Auszeichnung ein Ansporn für alle unsere Studentinnen und Studenten sein möge, das in Bozen Erlernte auch weiterhin in die Tat umzusetzen“, so Prof. Roberto Gigliotti, Leiter des Studienzweigs Kunst an der Fakultät für Design und Künste.

(vic)