Skip to content

Freie Universität Bozen

Inklusion im Bildungsbereich: Konferenz zeigt neue Perspektiven auf
Prof. Heidrun Demo

Pressemitteilungen

Inklusion im Bildungsbereich: Konferenz zeigt neue Perspektiven auf

Die Ungleichheiten im Bildungsbereich, die auch durch die Pandemie zutage getreten sind, machen deutlich, dass nach Alternativen gesucht werden muss, um neue Horizonte zu erschließen. Bei der Konferenz „Didattica e inclusione scolastica. Inklusion im Bildungsbereich“ beleuchten Referent*innen aus dem deutschsprachigen und italienischen Raum das Thema.

Inklusive Schulentwicklung, Zusammenarbeit für Inklusion: im Klassenraum, in der Schule, im Netzwerk, Umgang mit herausforderndem Verhalten, Spielbasierte Didaktik: Das inklusive Spiel. Dies sind nur einige der Themen, die bei der Konferenz an den Tagen Freitag, 15. Oktober (14.30-18.30 Uhr), Samstag 23. Oktober (9-13 Uhr) und am Freitag, 29. Oktober (14.30-18.30 Uhr) auf dem Programm stehen.

txt
Prof. Vanessa Macchia

„Mit dieser Konferenz möchten wir einen Beitrag zu diesem Weg in Richtung einer gerechteren Schule für alle leisten“, so die Organisatorinnen Heidrun Demo, Vanessa Macchia und Silver Cappello. „Unser Ziel ist es, die innovativsten Forschungen, Bildungsangebote und Lernsituationen aus Kindergarten und Schule, die zur Verwirklichung einer hochwertigen schulischen Inklusion beitragen, miteinander zu teilen.“

In einem Wechsel von Plenarvorträgen, Vertiefungsbeiträgen, Forschungsarbeiten und bewährten Praktiken werden Methoden und Instrumente vorgestellt und diskutiert, die das Lernen und die Partizipation in einer inklusiven Umgebung unterstützen. Lehrpersonen, pädagogische Fachkräfte, Forschende und alle, die an der Entwicklung und Reflexion inklusiver Bildungskonzepte und -praktiken beteiligt sind, sind herzlich eingeladen.

Die Konferenz findet vom 15. bis 29. Oktober 2021 in Form von drei Online-Treffen statt. Seit diesem Jahr wird die Konferenz vom Kompetenzzentrum für Inklusion im Bildungsbereich der unibz organisiert und setzt auf ein zweisprachiges Angebot. Die Teilnehmenden können wählen, ob sie der Konferenz nur in italienischer, nur in deutscher oder aber in beiden Sprachen folgen möchten.

Interessant für Lehrpersonen und pädagogische Fachkräfte der Provinz Bozen: Die Einschreibung ist kostenlos; die Teilnahmebestätigung dokumentiert die Teilnahme an den Konferenzaktivitäten im Umfang von insgesamt 12 Stunden und wird nach Beendigung der Veranstaltung zugesandt.

(vic)

Dieser Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um darauf zuzugreifen.

Feedback / Infoanfrage