Skip to content

Freie Universität Bozen

How Future-Fit is our Economic Growth Model?
How Future-Fit is our Economic Growth Model?

Pressemitteilungen

Tagung: In welcher Welt wollen wir leben?

„In welcher Welt wollen wir leben?“ Diese Frage stellten sich die Professoren für Philosophie und Ethik an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Ivo De Gennaro und Ralf Lüfter, als sie die Tagung „Wie zukunftsfähig ist unser ökonomisches Wachstumsmodell?“ zusammenstellten.

Zugegen ist am 3. und 4. Dezember 2021 auch Franz Josef Radermacher vom Club of Rome. Geplant ist die Veranstaltung am Freitag, 3. Dezember in Präsenz in der Aula Magna am Campus Bozen der unibz und am Samstag, 4. Dezember 2021 als Online-Event.
Eröffnet wird die Veranstaltung um 20 Uhr durch die Organisatoren. Um 20:15 Uhr führt Franz Josef Radermacher dann in die Materie ein. Der Professor für Künstliche Intelligenz ist langjähriges Mitglied des Club of Rome, der bereits vor bald 50 Jahren in seinem Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ die Frage nach der Zukunftsfähigkeit des Wachstumsparadigmas der sich globalisierenden Wirtschaft diskutierte und dabei einige jener Konsequenzen vorwegnahm, die unsere heutigen Gesellschaften besonders herausfordern. Dazu gehören neben dem übermäßigen Verbrauch natürlicher Ressourcen auch die fortschreitende Zerstörung unseres Lebensraums und der vom Menschen induzierte Klimawandel.

Um 20.30 Uhr folgt ein Runder Tisch, an dem Landeshauptmann Arno Kompatscher, der Präsident des Unternehmerverbands Südtirol Heiner Oberrauch und Franz Josef Radermacher diskutieren werden. Einbringen werden sich dabei auch die Direktorin der „Galleria Nazionale d’Arte Moderna e Contemporanea“ Cristiana Collu und die Jungunternehmerin Daniela Niederstätter, deren Firma seit langem im Kultursponsoring aktiv ist.

„Bei unserer Veranstaltung kommen zwei große Themen zum Tragen“,

so die Veranstalter Prof. Ivo de Gennaro und Prof. Ralf Lüfter:

„Die Klimakrise und das große Thema der Nachhaltigkeit sind Fragen des Überlebens, mit denen sich Politik, Wirtschaft und Wissenschaft befassen; andererseits sind gerade Kunst und Kultur die Bereiche, in denen darüber nachgedacht wird, was unser Leben erst lebenswert macht. Daher stellt sich für uns als Philosophen und Ethiker die Frage, welche Zukunft wir ermöglichen wollen, oder eben: welches ist die Welt, in der wir künftig leben möchten?“

Die Abendveranstaltung mit dem Titel „How Future-Fit is our Economic Growth Model?“ findet in deutscher und italienischer Sprache statt, eine Simultanübersetzung ist vorgesehen. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist jedoch innerhalb 1. Dezember erforderlich. Für die Teilnahme vor Ort benötigt es einen Green Pass. Das Format am Samstag (in englischer Sprache) findet online via Teams statt. Infos und Anmeldung hier.

(vic)

 

Feedback / Infoanfrage