Skip to content

Freie Universität Bozen

Master in

Verwaltung und Politik öffentlicher Institutionen

Möchten Sie sich professionelle Kompetenzen im Bereich Verwaltungswissenschaften aneignen, die Ihnen Karrieremöglichkeiten im öffentlichen Dienst eröffnen? Interessiert es Sie, aktiv Non-Profit-Organisationen oder öffentlichen Dienste mitzugestalten? Möchten Sie in einem dreisprachigen Programm mit starker internationaler Ausrichtung studieren? Dann lesen Sie weiter.

Beschreibung des Kurses

Dieser Master bereitet zukünftige Führungskräfte öffentlicher Körperschaften und Unternehmen, Handelskammern, gemeinnützigen Organisationen, und Managerinnen und Manager von Privatunternehmen, die Geschäftsbeziehungen zu öffentlichen Körperschaften unterhalten auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor.

Das berufliche Umfeld in diesem Bereich wird immer komplexer, vernetzter und wettbewerbsorientierter, und diejenigen, die in einer solchen Organisation tätig sind, benötigen vielfältige Kompetenzen, die kontinuierlich auf dem neusten Stand gehalten werden müssen. Dieses Studienprogramm vermittelt Ihnen die rechtlichen, statistisch-wirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Instrumente, die Sie dazu benötigen.

Courses will definetely be starting

Die unibz garantiert allen Bewerber*innen, dass die Lehrveranstaltungen wie geplant im Herbst 2020 beginnen werden. Die Fakultäten arbeiten derzeit an einem Plan, um sicherzustellen, dass der Lehrbetrieb ohne Unterbrechung fortgesetzt werden kann. Im Wintersemester wird voraussichtlich eine Mischung aus Online- und gleichzeitigen Präsenzveranstaltungen angeboten werden.

Kurzinfo

Masterklasse: LM-63
ECTS-Kreditpunkte: 120
Regelstudienzeit: 2 Jahre
Unterrichtssprachen: Deutsch, Italienisch und Englisch (Studium in allen drei Sprachen)
Studienplätze: 50 EU + 5 Nicht-EU
Campus: Bozen
Studiengebühren: 1348,50 € pro Jahr

Aufbau

Der Studienplan umfasst Lehrveranstaltungen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Organisation, Management und Datenanalyse. Nach einem gemeinsamen ersten Jahr teilt sich der Studiengang in zwei Studienzweige auf:

  • Politik öffentlicher Institutionen – konzentriert sich auf die Analyse von Begründungen und Instrumenten der öffentlichen Politik und auf die wirtschaftlich-quantitativen Techniken zur Bewertung ihrer Auswirkungen;
  • Verwaltung öffentlicher Institutionen – konzentriert sich auf die Umsetzung der öffentlichen Politik aus rechtlich-administrativer und betriebswirtschaftlicher Sicht.

Die multidisziplinäre Perspektive wird anhand der angebotenen Lehrveranstaltungen deutlich, wie beispielsweise: Öffentliche Wirtschaft, Management und Organisation des öffentlichen Sektors, Öffentliches Recht und Verwaltungsrecht, Statistik des öffentlichen Sektors.

Diese kurzen Videos zeigen einige der Themen, die behandelt werden.

Neben den klassischen Lehrveranstaltungen werden Workshops, Gruppenarbeiten, Fallstudien, Gastvorträge und Studienreisen (z.B. zum Europäischen Parlament in Straßburg und zum Verfassungsgericht in Rom) angeboten, um die Problemlösungs- und Teamfähigkeit der Studierenden zu trainieren und sie mit den konkreten Problemstellungen zu konfrontieren, denen Managerinnen und Manager des öffentlichen Dienstes in ihrer täglichen Arbeit begegnen.

Personen

Studiengangsleiter: Prof. Mirco Tonin (Foto)
Studierendenvertreter im Studiengangsrat: Matteo Paronetto

Austauschprogramme und Praktika

Derzeit bietet die unibz über 50 Austauschmöglichkeiten mit Partneruniversitäten aus der ganzen Welt an und verfügt darüber hinaus über ein umfangreiches Netz an Kooperationen und Partnerschaften mit lokalen und global agierenden Unternehmen, welche den Studierenden Praktika der unterschiedlichsten Art anbieten.

Während der beiden Studienjahre müssen Sie ein Praktikum von mindestens 150 Stunden in einer lokalen öffentlichen Verwaltung absolvieren. Dies kann, je nach Präferenz, in einer Handelskammer, einer öffentlichen Körperschaft (z.B. Gesundheitswesen, Transport, Schule usw.), einer Non-Profit-Organisation sowie innerhalb einer europäischen beziehungsweise internationalen Organisation stattfinden.

Mögliche Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen dieses Masters arbeiten in verantwortungsvollen Positionen in öffentlichen Körperschaften - auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene -, in öffentlichen Ämtern, Non-Profit Organisationen oder auch in privaten Betrieben, welche in einem regelmäßigen Austausch mit zu öffentlichen Verwaltungen stehen.

Sollten Sie bereits im Berufsleben stehen, so ermöglicht Ihnen dieser Studiengang, ihre professionellen Kompetenzen zu vertiefen, um neue Karrierewege einzuschlagen. Ein Weiterstudium in einem Master der Aufbaustufe oder in einem Doktoratsprogramm ist außerdem möglich.

Bestens gewappnet für einen erfolgreichen Jobeinstieg. Auf der Webseite von Almalaurea finden Sie statistische Daten zur Studierendenzufriedenheit und zur Beschäftigungssituation unserer Absolventinnen und Absolventen

zur Statistik (Italienisch)

Matthias Cologna

Wirtschaftsforscher, Handelskammer Bozen

"Dieser Master gab mir die Möglichkeit, die ökonomischen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Herausforderungen des öffentlichen Sektors kennenzulernen und zu erforschen, wie man mittels innovativer Lösungen eine bestmögliche Steuerung des öffentlichen Sektors erreichen kann. Ein reger Austausch mit Lehrenden und Studierenden, das dreisprachige Umfeld und Seminare mit Experten aus verschiedensten Bereichen haben die Lehre zusätzlich bereichert. Zudem konnte ich mein Praktikum beim Ministerratspräsidium in Rom absolvieren und hatte nach dem Abschluss die Möglichkeit bei der italienischen Zentralbank zu arbeiten: Kurzum, wenn du dich für die Herausforderungen des öffentlichen Sektors begeistern kannst, dann ist dies dein Master!"

text

banner DSC0154

Studieren an der unibz

Leben in Südtirol, Wohnen, Studienbeihilfen, Außerordentliche Studierende und mehr

International applicants 3

Aus dem Ausland an die unibz

Alles, was Sie wissen müssen, um als internationaler Studierender oder Austauschstudierender an die unibz zu kommen

Bewerbung und Zulassung

Alles, was Sie über die Bewerbung und die Zulassung zu diesem Studiengang wissen müssen, finden Sie unter den folgenden Menüpunkten.

1. Session

Bewerbung: 02.03. - 28.04.2020 (Frist 12 Uhr mittags)
Sprachprüfungen: 15. - 22.04.2020 (Anmeldung: 31.03. - 07.04.2020)
Auswahlverfahren und Veröffentlichung Rangordnungen: bis 18.05.2020
Zahlung der 1. Rate der Studiengebühren: bis 28.05.2020 (Frist 12 Uhr mittags)
Immatrikulation: 15.07. – 16.10.2020 (Frist 12 Uhr mittags)

2. Session

Bewerbung: 20.05. - 09.07.2020 (Frist 12 Uhr mittags)
Sprachprüfungen: 29.06. - 03.07.2020, bei Bedarf auch am 04.07. oder 06.07. (Anmeldung: 25.05. - 19.06.2020)
Auswahlverfahren und Veröffentlichung Rangordnungen: bis 29.07.2020
Zahlung der 1. Rate der Studiengebühren: bis 06.08.2020 (Frist 12 Uhr mittags)
Immatrikulation: 29.07. – 16.10.2020 (Frist 12 Uhr mittags)

Vorbereitungskurse und Einführungen

Vorbereitungskurs - Mathematik für Wirtschaftswissenschaften (empfohlen): 24.08. - 04.09.2020
Intensivsprachkurse: 07. - 25.09.2020 (Montag bis Freitag, 8 h täglich)
Erstsemestertage: 28. - 29.09.2020

1. Semester

Lehrbetrieb: 28.09. - 23.12.2020
Außerordentliche Prüfungssession: 14. - 23.12.2020
Ferien: 24.12.2020 - 06.01.2021
Lehrbetrieb: 07.01. - 16.01.2021
Prüfungen: 18.01. - 13.02.2021

2. Semester

Lehrbetrieb: 22.02. - 01.04.2021
Ferien: 02.04. - 05.04.2021
Lehrbetrieb: 06.04. - 12.06.2021
Außerordentliche Prüfungssession: 17.-29.05.2021
Prüfungen: 14.06. - 10.07.2021

Herbstsession

Prüfungen: 23.08. - 25.09.2021

Die Studienberatung steht Ihnen bei der Wahl des Studienganges beratend zur Seite. Oft genügt schon eine telefonische Beratung oder eine E-Mail, um die erforderlichen Erstinformationen einzuholen (Tel. +39 0471 012100).