Skip to content

Freie Universität Bozen

Pressemitteilungen

Design für Kinder. Zweite Auflage des weiterbildenden Masters

Am 19. April und 10. Mai stellt das Dozententeam das einjährige Masterprogramm an zwei Online-Abenden vor. Interessierte können sich bis zum 27. Mai bewerben.

Eine abwechslungsreiche Gestaltung jeder Unterrichtsstunde zählt zum Handwerkszeug guter Lehrpersonen. Heutzutage kann die Gestaltung ansprechender Unterrichtseinheiten jedoch komplizierter als erwartet sein, haben sich die Schüler*innen doch an eine digitale Welt gewöhnt. Vor diesem Hintergrund wächst das Bedürfnis nach Fachkräften, die in der Lage sind, zentrale Aspekte des Schulunterrichts so zu gestalten, dass einerseits die Beziehungen nicht vernachlässigt werden und dennoch effizientes Arbeiten ermöglicht wird. Eine wichtige Hilfestellung dafür kann das Design liefern: einer Disziplin, die Werkzeuge und partizipative Praktiken ermöglicht für die Schaffung einer Reihe neuer pädagogischer Berufsbilder. Somit werden Fachkräfte ausgebildet, die noch wenig erprobte Arbeitsmethoden entwerfen können, die Design und Pädagogik, pädagogische Praktiken und kreative Formen miteinander verbinden.

An der Fakultät für Design und Künste startet daher die zweite Ausgabe von Design for Children: Objects, Spaces, Processes and Experiences, ein weiterbildender Master (Grundstufe), der Absolvent*innen mit Bachelorabschluss offensteht. Er bildet Lehrer*innen und Professor*innen aus, aber auch Designer*innen, die ihren Aktionsradius auf neue Gebiete ausdehnen wollen. „Der einjährige Master wurde in einem neuen Forschungsbereich zwischen Pädagogik und Design angesiedelt mit dem Ziel, Fachleute auszubilden, die in der Lage sind, einen innovativen Beitrag zu den Bildungsaktivitäten in der Region zu leisten (Schulen, öffentliche Einrichtungen, Vereine). Um den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern, bieten wir verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Ateliers, Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen, die an der Entwicklung neuer Modelle des Dialogs mit der Welt des Designs und der Bildung interessiert sind. Dabei kooperieren wir in der Planung von Veranstaltungen, Projekten und Initiativen von gemeinsamem Interesse", erläutert Giorgio Camuffo, Studiengangsleiter und Professor für visuelle Kommunikation an der Fakultät für Design und Künste.

Aufbau des Masters
Der einjährige Master sieht 60 Kreditpunkte (ECTS) vor und richtet sich vor allem an Fachkräfte und Berufstätige, die bereits im Bereich des Designs und der Bildung oder Mediation arbeiten. Der Vorlesungskalender versucht den Anforderungen von berufstätigen Studierenden gerecht zu werden, indem sich Präsenzunterricht und Online-Vorlesungen abwechseln. Im Master lehren Dozent*innen und Forscher*innen der Fakultäten für Design und Künste, Bildungswissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften der unibz sowie eine Reihe von Designer*innen, die im Bildungsbereich tätig sind, darunter Lorenzo Bravi, Giorgio Camuffo, Pietro Corraini, MarameoLab, Claude Marzotto, Parasite 2.0, Ilaria Rodella und Secil Ugur Yavuz. Teil des Studiums ist ein Praktikum im Umfang von 250 Stunden (10 ETCS), um das Gelernte in der Praxis umzusetzen und konkrete Arbeitserfahrungen zu sammeln.

Online-Vorstellungen
Während der Bewerbungsphase des Masters stellen Prof. Giorgio Camuffo und die Forscherin und Dozentin Gerda Videsott den Studiengang zwei Mal online vor (Dienstag, 19. April 2022, 17.30 Uhr und Dienstag, 10. Mai 2022). Eine Anmeldung ist erforderlich an die Mailadresse info.designforchildren@unibz.it. Mehr Infos finden sich auch auf der Webseite des Masters.

20 Stipendien
Ein großzügiger Beitrag für dieses neue Studienangebot kommt auch von der Stiftung Südtiroler Sparkasse, die 20 Stipendien in Höhe von je 750 € bereitstellt. Auf der Webseite der Stiftung finden sich alle Informationen zum Auswahlverfahren. 

(vic)

Dieser Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um darauf zuzugreifen.

Feedback / Infoanfrage