Skip to content

Freie Universität Bozen

Privacy Policy für Teilnehmer*innen an Veranstaltungen

Privacy Policy für Veranstaltungen und Events

Datenschutzbelehrung zur Datenverarbeitung (Veranstaltungen und Events) im Sinne des Artikels 13, Reg UE 2016/679 “Europäische Datenschutzgrundverordnung”

Diese Datenschutzbelehrung wird gemäß Art. 13 der EU Verordnung 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, im Folgenden "EU-Verordnung") in Bezug auf personenbezogene Daten, in deren Besitz die Freie Universität Bozen (im Folgenden "unibz") zum Zwecke der Anmeldung und Teilnahme an Informations- und Verbreitungsveranstaltungen zu Kultur-, Bildungs- und Forschungszwecken, die auch Foto-, Audio- und Videoaufnahmen der betroffenen Personen beinhalten können.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten basiert auf den Prinzipien der Korrektheit, Rechtmäßigkeit, Transparenz und des Schutzes der Vertraulichkeit und aller Rechte der Betroffenen, wie in den folgenden Informationen angegeben.

  1. Verantwortlicher der Datenverarbeitung
    Verantwortlicher der Datenverarbeitung ist die Freie Universität Bozen, mit Rechtssitz in 39100 Bozen, Universitätsplatz 1, in der Person des Präsidenten und gesetzlichen Vertreters pro tempore. Der Data Protection Officer (DPO) der Freien Universität Bozen kann unter folgender E-Mail-Adresse kontaktiert werden privacy@unibz.it.
  2. Art der Daten
    Die folgenden personenbezogenen Daten können, für die unter Punkt 3 genannten Zwecke verarbeitet werden.

    – Personenbezogene Daten, die direkt von der betroffenen Person bereitgestellt werden. Allgemeine Daten, wie z.B. Personen- und Identifikationsdaten (Führerschein/Personalausweis/Reisepass) und Kontaktdaten (E-Mail, Telefonnummer). Es können auch Daten besonderer Art, wie z. B. Gesundheitsdaten, verarbeitet werden.

    – Fotos und Videoaufnahmen von Teilnehmern einer Veranstaltung in Anwesenheit, sofern ein entsprechender Hinweis in der Nähe der Veranstaltung angebracht ist;

    – Bilder, Fotos und Videoaufnahmen von Teilnehmern an einer Online-Veranstaltung. Es ist möglich, dass die Aufzeichnung nur den Teilnehmern der Veranstaltung und auf einer Intranet-Plattform mit geschütztem Zugang zur Verfügung gestellt wird

  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Die erfassten Daten werden zum Zweck der Anmeldung zur Veranstaltung und ausschließlich zu Zwecken im Zusammenhang mit der Durchführung und Verbreitung der institutionellen Aktivitäten der unibz verarbeitet.

    Die Daten werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet

    –  Anmeldung zur Veranstaltung von Interesse

    – Teilnahme an den Aktivitäten der Veranstaltung;

    – Information und Verbreitung von Kultur-, Bildungs-, Forschungs- und Thirs-Mission-Aktivitäten.

  4. Modalitäten der Datenverarbeitung

    Die Datenverarbeitung erfolgt in einer Weise, die ein Höchstmaß an Sicherheit und Vertraulichkeit gewährleistet und kann mit Hilfe von manuellen, computergestützten und telematischen Mitteln erfolgen, die für die Speicherung, Verwaltung und Übermittlung der Daten geeignet sind.

    Die in Fotos, Videos oder anderem audiovisuellen Material enthaltenen Bilder dürfen auf den offiziellen Kommunikationskanälen der unibz (Website, soziale Medien oder andere) nur mit Genehmigung oder für öffentliche Interessen und Veranstaltungen veröffentlicht werden.

  5. Rechtsmäßigkeit der Verarbeitung und Art der Bereitstellung
    Die Rechtsmäßigkeit der Verarbeitung ist aufgrund Art. 6, Par. 1, e) der EU-Verordnung und im Falle der Verarbeitung von Daten besonderer Art Art. 9, Par. 2, Buchst. g) der EU-Verordnung, soweit dies für die Erfüllung der institutionellen Aufgaben der Lehre, Forschung oder des sog. "Dritten Auftrags" erforderlich ist, gegeben. Nur in Bezug auf die personenbezogenen Daten von Minderjährigen ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6, Abs. 1, Buchstabe a), der EU-Verordnung, d.h. die Einwilligung der Eltern oder des gesetzlichen Vertreters der betroffenen Person.

    Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten, einschließlich Bildern, ist unerlässlich für die Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung.

  6. Veröffentlichung der Dreharbeiten
    Die in Fotos, Videos oder anderem audiovisuellen Material enthaltenen Bilder, die während der Veranstaltung in Anwesenheit aufgenommen wurden, können auf den offiziellen Kommunikationskanälen der unibz veröffentlicht werden, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist

    – Unterzeichnung einer entsprechenden Verzichtserklärung durch den Interessenten oder, bei Minderjährigen, der Elternteil/gesetzliche Vertreter;

    – Bilder, die sich auf Tatsachen, Ereignisse, Zeremonien beziehen, die für die Gemeinschaft von Interesse sind oder in der Öffentlichkeit stattfinden, wobei die Ehre, der Ruf und der Anstand der betreffenden Personen respektiert werden.

  7. Empfänger der Daten
    Die Daten können ausschließlich zu den unter Punkt 3 genannten Zwecken an das Personal von Unibz und an unabhängige Mitarbeiter, Fachleute und Berater weitergegeben werden, die unterstützende Tätigkeiten für die Durchführung und Verwaltung der Veranstaltung erbringen.

    Unibz kann die erfassten personenbezogenen Daten auch an andere öffentliche Verwaltungen weitergeben, wenn dies für Verfahren im Rahmen der eigenen institutionellen Zuständigkeit erforderlich ist, sowie an alle öffentlichen Subjekte, an die bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen eine Mitteilung aufgrund von Gemeinschaftsbestimmungen, Gesetzen oder Verordnungen erforderlich ist.

    Die personenbezogenen Daten werden, von dem Verantwortlichen der Datenverarbeitung innerhalb des Gebietes der Europäischen Union verarbeitet. Wenn es aus technischen und/oder betrieblichen Gründen notwendig ist, auf Subjekte zurückzugreifen, die sich außerhalb der Europäischen Union befinden, werden diese Subjekte, sofern sie personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen der Datenverarbeitung verarbeiten, als Datenverarbeiter gemäß und für die Zwecke von Artikel 28 DSGVO ernannt und die Übermittlung erfolgt innerhalb der Grenzen und unter den Bedingungen, die in Artikel 44 ff. der DSGVO festgelegt sind.

  8. Datenaufbewahrung
    Die personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Anmeldung des/der Teilnehmer/s werden im Falle einer kostenpflichtigen oder kostenlosen Veranstaltung maximal 10 Jahre ab dem Datum der Veranstaltung aufbewahrt ab dem Datum der Veranstaltung aufbewahrt und dann unwiderruflich gelöscht.
    Die Videoaufzeichnungen werden für den Zeitraum der Veröffentlichung, spätestens jedoch bis zum Ablauf des vierten Jahres nach der Veranstaltung, ausschließlich für pädagogisch-wissenschaftliche Zwecke aufbewahrt und anschließend unwiderruflich gelöscht.

  9. Rechte des Betroffenen (Einsicht in die personenbezogenen Daten, Berichtigung oder Löschung)
    Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin kann die Rechte gemäß Kapitel III Abschnitte 2, 3 und 4 der DSGVO ausüben (z. B. Einsicht in die personenbezogenen Daten, Berichtigung oder Löschung, Einschränkung der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie Widerspruch), indem er/sie das Formular verwendet, das auf der Seite "Datenschutz- und Cookie-Richtlinie" auf der institutionellen Website der unibz heruntergeladen werden kann, und es an privacy@unibz.it sendet. Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin hat ferner das Recht, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin kann auch eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde Garante della Privacy einreichen.

Feedback / Infoanfrage