Skip to content

Freie Universität Bozen

07 Nov 2019 08 Nov 2019

Kriegserinnerung in der Zwischenkriegszeit

Die Tagung „Erinnerungsbilder und Gedächtniskonstruktionen. Das Erbe des Ersten Weltkriegs in Zentraleuropa (1918–1939)“ befasst sich mit der Kriegserinnerung in der Zwischenkriegszeit.

Datum 07 Nov 2019 - 09:00 08 Nov 2019 - 17:30

Ort Room BX A1.50, Regensburger Allee 16 - Viale Ratisbona, 16, 39042 Brixen-Bressanone

Mehr Informationen regional.history@unibz.it

Download

Beschreibung

Die zahlreichen, von unterschiedlichen Disziplinen und aus verschiedenen Perspektiven verfassten Publikationen, die im Kontext der Erinnerungsjahre 2014/18 erschienen sind, verfestigten das Bild des Ersten Weltkriegs als eine der prägendsten Zäsuren des 20. Jahrhunderts. Das Kriegsgeschehen, die bis dahin nicht gekannte Gewalteskalation und materielle Nöte erschütterten die europäischen Gesellschaften ebenso tiefgreifend wie die politischen, teils revolutionären Umwälzungen durch den Zerfall der multiethnischen Imperien und der ihnen folgende Aufstieg des nationalstaatlichen Prinzips. Alle diese Ereignisse bedurften sowohl auf kollektiver wie auch individueller Ebene des Versuchs einer sinnstiftenden Verarbeitung, die ihren Ausdruck nicht zuletzt in den unterschiedlichen Narrativen oder Kulturen der Kriegserinnerung in der Zwischenkriegszeit fand. Letztere stehen im Mittelpunkt der Tagung „Erinnerungsbilder und Gedächtniskonstruktionen. Das Erbe des Ersten Weltkriegs in Zentraleuropa (1918–1939)“.