Skip to content

Libera Università di Bolzano

04 feb 2020 17:00–18:30

Innovation durch Forschung im Sozialwesen

Die Gestaltung sozialer und gesundheitlicher Dienste welche in der Lage sind, aufdie aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu antworten, erfordert eine forschungsbasierte Grundlage

Relatore Referent_innen sind Mitglieder der Forschungsgruppe Institutionen, Welfare, Soziale Professionen, Umwelt und Bevölkerung an der Freien Universität Bozen: Prof. Dr. Giulia Cavrini; Dr. Elisa Cisotto; Prof. Dr. Susanne Elsen; Daniele Ietri; Dr. Claudia Lintner; Prof. Dr. Ulrike Loch; Dr. Dr. Andrea Nagy; Dr. Urban Nothdurfter; Dr. Ilaria Riccioni; Prof. Dr. Kolis Summerer; Dr. Elisabeth Tauber; Dr. Federica Viganò; Prof. Dr. Dorothy Zinn Koordination und Moderation der Veranstaltungsreihe: Dr. Andrea Nagy und Prof. Dr. Susanne Elsen

Data 04 feb 2020 17:00 - 18:30

Luogo Room BX A1.24, Regensburger Allee 16 - Viale Ratisbona, 16, 39042 Brixen-Bressanone

Più informazioni Prof. Susanne Elsen - +39 0472 014330
Susanne.Elsen@unibz.it

Descrizione

Die Forschungsgruppe Institutionen, Welfare, Soziale Professionen, Umwelt und Bevölkerung an der Freien Universität Bozen arbeitet in zahlreichen Forschungs-und Entwicklungsprojekten, überwiegend in Kooperation mit lokalen, nationalen und internationalen Partnern an zentralen Fragestellungen der innovativen Gestaltung des Sozialen. In einer regelmäßigen Veranstaltungsreihe jeweils am1. Dienstag eines Monats sollen diese Projekte vorgestellt und in die Diskussion gebracht werden. Eingeladen sind Studierende und Kolleg*innen allerStudiengänge, Professionelle sozialer und gesundheitlicher Dienste sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. 

Den Auftakt der Veranstaltung bot der Vortrag am Dienstag 2. Juli 2019 17.00 –18.30, in Raum 1.24, von Dr. Urban Nothdurfter: „Street-level“ Forschung als Brücke zwischen Praxisentwicklung und sozialpolitischer Gestaltung Anhand des Street-level Ansatzes und entsprechender Forschungsbeispiele wird die zentrale Rolle von Praxis in der Umsetzung, Interpretation und Ausgestaltung sozialpolitischer Maßnahmen aufgezeigt und eine Diskussion darüber angeregt, wie in der Praxis generiertes Wissen auch wieder in eine Diskussion über sozialpolitische Strategien und Optionen einfließen kann. Dr. Urban Nothdurfter ist Sozialarbeiter und Forscher im Bereich Angewandte Sozialwissenschaften ander Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen. Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen sozialpolitischer Entwicklungen in Handlungsfeldern Sozialer Arbeit, insbesondere mit der kritischen Analyse von Aktivierungspraktiken, sowie mit Fragen zu Geschlechtern und Sexualitäten im Kontext Sozialer Arbeit.

  • Dienstag, 1. Oktober 2019 17.00-18.30 Franca Zadra, PhD-Candidate: Practicioner networksof social innovation for accessible healthcare to migrant patients 
  • Dienstag, 5.November 2019 17.00 -18.30 Dr. Andrea Nagy, Forscherin Regionale Selbstvertretungsnetzwerke von Jugendlichen, die außerhalb der eigenen Familieaufgewachsen sind
  • Dienstag 3. Dezember 2019 17.00 -18.30 Prof. Dr. Susanne Elsen, Dr. Adolf Engl, Dr. Barbara Plagg Wie kann ich meinem Arzt helfen –Quantitative und qualitative Studie zur Arzt-Patienten Kommunikation 
  • Dienstag 7. Januar 2020 17.00 – 18.30 Roberta Nicolodi, PhD Candidate La sfida diversificazione negli servizi sociali in Alto Adige 
  • Dienstag 4. Februar 202017.00 – 18.30 Prof. Dr. Ulrike Loch Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Institutionendes Gesundheits- und Sozialwesens 
  • Dienstag 3. März 2020 17.00 – 18.30 Prof. Dr. Giulia Cavrini Le vaccinazioni in Sud Tirolo: le opinioni di medici, giovani egenitori 
  • Dienstag 7. April 2020 17.00 – 18.30 Prof. Dr. Susanne Elsen und Prof. Dr. Stefan Zerbe Öko-soziale Landwirtschaft als gesellschaftliche Innovation 
  • Dienstag 5. Mai 2020 17.00 – 18.30 Verena Massl, MA Forschungsbasierte Friedensarbeit mit jüdischen, christlichen und palästinensischen Jugendlichen in einem Israelischen Friedensdorf 
  • Dienstag 2. Juni 2020 17.00 – 18.30 Dr. Livio Biasia Riabilitazione, lavoro e inclusione sociale in fattoria: potenziale e limiti delle iniziative di agricoltura sociale per persone conproblemi di salute mentale