Skip to content

Freie Universität Bozen

Master in

Musikologie

Zwei Universitäten, zwei Studienzweige, drei Sprachen und ein unschätzbarer Wert, der erhalten und weitergegeben werden muss.

Beschreibung des Kurses

Dieser Master - der einzige dreisprachige seiner Art in Italien - bereitet Sie darauf vor, ein/e Spezialist/in für die Aufwertung des musikalischen Erbes und seiner Verbreitung zu werden.

Der interuniversitäre Master der Freien Universität Bozen und der Università degli Studi di Trento ermöglicht es Ihnen, sich in zwei verschiedenen Bereichen zu spezialisieren und gliedert sich daher in zwei Studienzweige:

  • Musikphilologie
  • Musikvermittlung

Die Lehrende aus drei verschiedenen Kultur- und Sprachräumen begleiten Sie auf Ihrem Lernweg und führen Sie in die Arbeit der Ausbildung, Erforschung und Vermittlung von Wissen im Bereich der Musik ein.

Courses will definetely be starting

Kurzinfo

Masterklasse: LM-45
ECTS-Kreditpunkte: 120
Regelstudienzeit: 2 Jahre
Unterrichtssprachen: Deutsch, Italienisch und Englisch (Studium in allen drei Sprachen)
Studienplätze: 30 EU + 3 Nicht-EU
Campus: Brixen und Trient
Studiengebühren: ca. 1350 € pro Jahr

Aufbau

Das erste Jahr wird am Campus Brixen vorwiegend in englischer Sprache angeboten mit Lehrveranstaltungen wie Musikalische Bildung, Perspektiven des Musikmachens und des Musiklernens, Musikethnologie, Musikpaleografie und Musikphilologie.

Im zweiten Jahr können Sie wählen zwischen dem Studienzweig Philologie der Musik, dessen Vorlesungen vorwiegend in italienischer Sprache am Universitätssitz Trient angeboten werden und dem Studienzweig in Musikvermittlung, dessen Vorlesungen auf Deutsch und Italienisch am Universitätssitz in Brixen angeboten werden.

Personen

Studiengangsleiter: Prof. Franz Comploi (Foto)
Studierendenvertreter im Studiengangsrat: Irene Vignaga

Austauschprogramme und Praktika

Wir bieten derzeit Austauschabkommen mit Partneruniversitäten weltweit und verfügen über ein breites Netzwerk an Kooperationen mit Praktikumsbetrieben im In- und Ausland (z.B. der Filarmonica di Bologna, dem Gewandhaus Leipzig oder dem Bozner Klavierwettbewerb Busoni).

Emanuele Galvan

Künstlerische Leitung | Bregenzer Opernfestspiele

"Dieser Master hat mich sowohl in praktischer als auch in theoretischer Hinsicht perfekt auf eine hochkarätige berufliche Laufbahn in der Welt der Musik vorbereitet. Nach verschiedenen Erfahrungen als Praktikant bei wichtigen Südtiroler Festivals und Organisationen konnte ich meinen Traum verwirklichen, im Ausland zu arbeiten. Zurzeit bin ich bei den Bregenzer Opernfestspielen, die über die größte Wasserbühne der Welt verfügen, mit der Leitung verschiedener künstlerischer Projekte und der künstlerischen Planung betraut. Die multidisziplinären Ansätze und die Kontakte, die sich während des Studiums entwickelt haben, waren die Punkte, die ich an diesem Studiengang am meisten geschätzt habe."""

Franziska Guggenbichler Beck

Co-Gründerin von OPERABOOOM

"Nachdem ich in Salzburg Klavier und Kommunikationswissenschaften und in Berlin das Bachelorstudium Opernregie absolviert habe, bin ich für das Masterstudium Musikologie nach Südtirol zurückgekommen. Ich konnte mich besonders für den breiten fachlichen Ansatz begeistern: historische, pädagogische, soziologische und ökonomische Inhalte wurden hier miteinander verbunden. Zudem hat sich auch die Mehrsprachigkeit als ein grosser Vorteil in meiner aktuellen beruflichen Tätigkeit herausstellt. Ich bin Mitgründerin der Kreativagentur OPERABOOOM mit Sitz in Berlin und Bozen. Wir sind Strategieentwickler für Kulturinstitutionen oder entwerfen und realisieren nachhaltige Veranstaltungen und künstlerische Kommunikationskampagnen für internationale Unternehmen."

Mögliche Berufsfelder

Nach dem Abschluss können Sie als Fachperson im Bereich der Musikvermittlung (z.B. in Stiftungen und Konzerteinrichtungen sowie im Schulbereich), in Archiven und Musikbibliotheken sowie in Fachverlagen tätig sein. Natürlich können Sie sich auch für eine Weiterführung Ihres Studiums in einem PhD-Programm entscheiden.

text

banner DSC0154

Studieren an der unibz

Leben in Südtirol, Wohnen, Studienbeihilfen, Außerordentliche Studierende und mehr

International applicants 3

Aus dem Ausland an die unibz

Alles, was Sie wissen müssen, um als internationaler Studierender oder Austauschstudierender an die unibz zu kommen

Bewerbung und Zulassung

Alles, was Sie über die Bewerbung und die Zulassung zu diesem Studiengang wissen müssen, finden Sie unter den folgenden Menüpunkten.

1. Session

Bewerbung: 01.03. - 28.04.2022 (Frist 12 Uhr mittags)
Sprachprüfungen: 17. - 18.03.2022 (keine Plätze mehr verfügbar) und 13. - 14. und 19. - 21.04.2022 (Anmeldung 24.03. - 05.04.2022) 
Aufnahmeprüfung: 12.05.2022
Auswahlverfahren und Veröffentlichung Rangordnungen: bis 17.05.2022
Zahlung der 1. Rate der Studiengebühren: bis 27.05.2022 (Frist 12 Uhr mittags)
Immatrikulation: 13.07. - 14.10.2022 (Frist 12 Uhr mittags) 

2. Session

Bewerbung: 19.05. - 23.08.2022 (Frist 12 Uhr mittags)
Sprachprüfungen: 27.06 - 02.07.2022 (Anmeldung 19.05. - 20.06.2022) und 25.07.2022 (Anmeldung 08. - 18.07.2022)
Aufnahmeprüfung: 30.08.2022
Auswahlverfahren und Veröffentlichung Rangordnungen: bis 06.09.2022
Zahlung der 1. Rate der Studiengebühren: bis 13.09.2022 (Frist 12 Uhr mittags)
Immatrikulation: 27.09. - 14.10.2022 (Frist 12 Uhr mittags) 

Vorbereitungskurse und Einführungen

Intensivsprachkurse: 5. - 23.09.2022 (Montag bis Freitag, 8 h täglich)
Erstsemestertage: 26. - 27.09.2022

1. Semester

Lehrbetrieb: 26.09. - 23.12.2022
Ferien: 24.12.2022 - 08.01.2023
Lehrbetrieb: 09.01. - 21.01.2023
Prüfungen: 23.01. – 18.02.2023

2. Semester

Lehrbetrieb: 27.02. – 06.04.2023
Ferien: 07.04. – 10.04.2023
Lehrbetrieb: 11.04. – 10.06.2023
Prüfungen: 12.06. – 08.07.2023

Herbstsession

Prüfungen: 28.08. – 30.09.2022

Die Studienberatung steht Ihnen bei der Wahl des Studienganges beratend zur Seite. Oft genügt schon eine telefonische Beratung oder eine E-Mail, um die erforderlichen Erstinformationen einzuholen (Tel. +39 0471 012100).

Study Course Page - Common Links - Education

Dieser Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um darauf zuzugreifen.

Feedback / Infoanfrage