Skip to content

Libera Università di Bolzano

02 mar 2021 15 apr 2021

Educare e formare ai tempi della pandemia: Esperti a colloquio

Serie di incontri on-line il 2, 16, 30 marzo e 15 aprile 2021

Data 02 mar 2021 - 00:00 15 apr 2021 - 23:59

Più informazioni event@unibz.it

Scarica

Descrizione

Seit gut einem Jahr sind Südtirols Schulen und Kindergärten mit Herausforderungen konfrontiert, die alle Beteiligten fordern und vielfach über sich selbst hinauswachsen lassen. Diese vierteile Webinar-Reihe bietet nun die Möglichkeit, gemeinsam mit Expert*innen der Fakultät für Bildungswissenschaften eine Bestandsaufnahme zu machen.


Zur Teilnahme eingeladen sind alle Interessierten im Bereich Bildung und Schule: Pädagog*innen und Lehrkräfte, institutionelle Vertreter*innen, Familien, Vereine und natürlich Schüler*innen und Studierende.
In den einstündigen Online-Treffen gibt es eine moderierte Diskussion mit jeweils zwei Dozent*innen der Fakultät für Bildungswissenschaften; über Chat können die Teilnehmenden Fragen, Anregungen sowie eigene Erfahrungen in die Diskussion einbringen.


Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings ist aus Datenschutzgründen eine Anmeldung erforderlich. Da die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, wird bei Interesse eine baldige Anmeldung empfohlen.


2. März 2021, 17 bis 18 Uhr, in deutscher Sprache

DIESE VERANTALTUNG IST AUSGEBUCHT!
Heranwachsen in Zeiten von Covid
Kinder und Jugendliche pädagogisch gut durch Krisen begleiten
Was brauchen Kinder und Jugendliche, um sich auch in herausfordernden Situationen wie einer Pandemie emotional, sozial und kognitiv gut entwickeln und ihre Resilienz stärken zu können? Welche Chancen, Herausforderungen und Bedürfnisse ergeben sich durch Homeschooling, Onlineunterricht, nicht kontinuierliche Beziehungen zu Pädagog*innen und Gleichaltrigen sowie die unausweichliche Konfrontation mit globalen Themen?  Welche Lehren können Bildungswissenschaften und Pädagogik aus dieser Zeit für die Zukunft ziehen?
Moderierte Diskussion mit Prof. Iris Nentwig-Gesemann, Expertin für Frühpädagogik, und Prof. Gerwald Wallnöfer, Experte für Sozialpädagogik.
Moderation: Susanne Pitro, Pressestelle der unibz


16 marzo, dalle ore 17 alle ore 18, in lingua italiana
Muoversi: istruzioni per l'uso. Riflessioni sull'importanza dell'attività motoria e dello sport per la salute ed il benessere
Mai come in questo lunghissimo anno di pandemia, è emersa l'importanza dell'attività motoria e sportiva. All’attività fisica sono strettamente legati il benessere e la salute, non solo fisica, ma anche mentale, di bambini, giovani e adulti. Come ha affrontato il mondo della scuola - tra lockdown, didattica digitale e distanziamento fisico - l’impossibilità di fruire pienamente delle ore di educazione fisica? Quali sono i rischi che si corrono a trascorrere troppo tempo in attività sedentarie? Quali sono le raccomandazioni e i suggerimenti per muoversi di più? Ne discuteranno nel webinar Attilio Carraro, professore di Pedagogia dello Sport, e Patrizia Tortella, ricercatrice di Pedagogia dello sport.
Moderazione: Arturo Zilli, ufficio stampa di unibz

Qui trovate il link all'iscrizione.


30. März 2021, 17 bis 18 Uhr, in deutscher Sprache

DIESE VERANTALTUNG IST AUSGEBUCHT!
Wenn Didaktik digital wird
Vorläufige Bilanz eines Ausnahmejahres
Die Pandemie bewirkt, dass Kinder mehr Zeit in der digitalen Welt verbringen. Welche Folgen hat dies für die Schule und auch – bisher diesbezüglich wenig im Fokus – für den Kindergarten? Wie wichtig sind Medienkompetenz, Lesekompetenz und Begleitung durch Eltern? Was sollen und was können pädagogische Fachkräfte und Lehrpersonen aus didaktischer Sicht einbringen?
Es diskutieren Ulrike Stadler-Altmann, Professorin für Allgemeine Didaktik/Schulpädagogik, und Sven Nickel, Professor für Erstlesen und Erstschreiben.
Moderation: Vicky Rabensteiner, Leiterin der Pressestelle der unibz


15 aprile, dalle ore 17 alle ore 18, in lingua italiana
Crescere in tempi di crisi: pericoli e risorse
Nel webinar, Antonella Brighi e Demis Basso, docenti di Psicologia alla Facoltà di Scienze della Formazione unibz, discuteranno alcune delle problematiche più rilevanti riscontrate dalla comunità scientifica nella popolazione in età scolare durante i periodi di lockdown e nella pandemia. Sulla base delle ricerche a cui stanno partecipando, presenteranno inoltre diverse possibilità di intervento – da parte del mondo della scuola e delle famiglie – al fine di favorire lo sviluppo della resilienza delle giovani generazioni e promuovere la salute mentale.
Moderazione: Arturo Zilli, ufficio stampa di unibz

Qui trovate il link all'iscrizione.

Feedback / richiesta info